Anzeige:

ClassCast/ClassCatcher

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (38 Votes)

Schnell Links verteilen  Die Universalapp ClassCast bildet zusammen mit der App ClassCatcher ein Tandem, das es dem Lehrer erlaubt, in sekundenschnelle Links an einzelne oder ganze Gruppen von iOS-Geräten zu verteilen.

Nicht jeder Kollege hat die Möglichkeit, Links über eine virtuelle Lernplattform oder ähnliche Instrumente an seine Schüler zu verteilen. Für jene, die nur mal eben schnell einen Link an die Schüler weitergeben möchte, ohne gleich ellenlange Internetadressen an die Tafel schreiben oder sich in diverse Lernplattformen einarbeiten zu müssen, bietet sich das Apptandem aus ClassCast und ClassCatcher an.

ClassCast ist dabei die App für die Lehrkraft. Hier legt man einen Account auf dem Server des Herstellers an, wobei man lediglich eine Emailadresse und einen Benutzernamen angeben muss. Unter diesem Benutzernamen werden später die verteilten Links auf den Schülergeräten angezeigt.

Anschließend legt man in ClassCast, wenn benötigt, einzelne Gruppen an, verwaltet angemeldete Geräte oder legt sich einen Linkpool mit später benötigten Internetlinks an. Per Fingertipp lassen sich diese Links dann an einzelne Geräte oder an ganze Gruppen übermitteln. Sind mehrere iPad unter der gleichen Emailadresse angemeldet, können per ClassCast von jedem aus Links eingegeben und versandt werden. Alles ist sehr einfach und übersichtlich zu bedienen.

Verteilt werden die Links per Push-Mitteilung, was nach meinen Erfahrungen zwischen sofort und 30 Sekunden benötigen kann. Schon vor der Installation sollte man übrigens darauf achten, die Push-Funktion auch im Einstellungsmenü unter Mitteilungen - ClassCast zu aktivieren, da die von mir getestete Version 1.0 hier noch einen Bug aufweist und ohne diese Einstellung nicht richtig läuft. Der sehr engagierte Entwickler hat mir aber schon zugesagt, im kommenden Update diesen Fehler zu beseitigen.

Kommen wir zum zweiten Teil des App-Tandems, der Schülerapp namens ClassCatcher. Diese App ist noch viel einfacher gestaltet als ClassCast und zeigt eigentlich nur die angemeldeten Lehrer und die von ihnen übermittelten Links an. Klickt man auf einen dieser Links, öffnet sich Safari und lädt automatisch diese Webseite. Sehr praktisch, sehr einfach!

Um Verbindung zum eigenen Lehrer aufnehmen zu können, muss in ClassCatcher nur ein Code eingegeben werden, der in ClassCast passend zu jeder Gruppe angezeigt wird. Weitere Daten sind von Schülerseite nicht nötig. Jedes Schülergerät kann dabei mit verschiedenen Lehrern/Gruppen verbunden werden.

Nun zum leidigen Thema Kosten: Da zum Übertragen der Links und zum Verwalten der Geräte ein Server beim Hersteller benötigt wird, der selbstverständlich nicht umsonst zu haben ist, werden leider, zum Glück sehr moderate Gebühren fällig. Pro Monat sind das momentan 0,89 €, mit denen man bis zu 100 iOS-Geräte ansteuern kann. Der Jahresbeitrag beläuft sich auf 8,99 €.

Fazit: Das Tandem aus ClassCast und ClassCatcher bietet auf sehr einfache Art und Weise und bei moderaten Kosten die Möglichkeit, in sekundenschnelle Links auf bis zu 100 iOS-Geräte zu übermitteln. Auch durch die Möglichkeit, sich eine Linksammlung anzulegen, ist die App sehr gut für den Unterricht mit einem Klassensatz iPads geeignet.

Kosten:

  • euro-gruen ClassCast, Universalapp (Testversion, Vollversion pro Monat 0,89 € oder pro Jahr 8,99 €)
  • euro-gruen ClassCatcher, Universalapp

Links:

Mehr Informationen:

  • ...

euro-kurz-gruen = kostenlos;  euro-kurz-1 = 0 bis 1 €;  euro-kurz-2 = 1 bis 5 €;  euro-kurz-3 = 5 bis 10 €;  euro-kurz-4 = 10 bis 20 €;  euro-gelb-5 = mehr als 20 €

Alle Angaben sind nur Momentaufnahmen, da sich die Preise im Appstore häufig ändern!

logo-ipadatschool

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok