rPlay

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (40 Votes)

iPad als Chromecast-Empfänger  Die kostenlose Universalapp "rPlay" macht aus iOS-Geräten einen Chromecast-Empfänger, so dass von einem Android-Gerät aus Videos und Musik auf dem iPad/iPhone abgespielt werden können.

Das Ganze funktioniert ähnlich wie Apples AirPlay-Funktion. Dabei dient die rPlay-App auf dem iOS-Gerät als Server. Läuft die App und hat man den rPlay-Server durch einen Tipp auf die große Taste am unteren Rand gestartet, wird das iOS-Gerät auf Android-Geräten nach einem Klick auf den Chromecast-Button in der rechten oberen Ecke als Empfänger angezeigt und kann auch ausgewählt werden. Prompt startet auf dem iPad/iPhone auch sofort die Übertragung und kann dort auch gestartet, gestoppt usw. werden. Dass alle beteiligten Geräte sich im gleichen Funktnetzwerk befinden müssen versteht sich von selbst. Genutzt werden können Android-Apps, in welche die Chromecast-Funktion eingebaut ist (z. B. YouTube, Google Music, ...). Für Apps, bei denen das nicht der Fall ist, zeigt der Entwickler unten im Video noch einen alternativen Weg, der eigentlich für Entwickler gedacht ist, aber auch funktionieren könnte.

Bei meinen Tests versuchte ich auch einen auf einem iPad 3 laufenden Chromecast-Stream per AirPlay an einen Mac weiterzugeben. Das funktionierte auch auf Anhieb problemlos, wobei dann allerdings das zu Grunde liegende n-WLAN-Netzwerk sehr an seine Grenzen gebracht wurde. Hochauflösende YouTube-Videos werden sich auf diese Weise nicht mehr in voller Qualität übertragen lassen.

Eine weitere Funktion der App rPlay auf iOS-Geräten ist die Möglichkeit einer Übertragung von einem iOS-Gerät zu einem anderen iOS-Gerät. Da es auch auf dem iPad/iPhone chromecastfähige Apps gibt (z. B. YouTube), können diese Videos auch auf ein weiteres iOS-Gerät streamen, dort muss nur rPlay laufen und der Server gestartet sein.

Übrigens arbeitet der Hersteller der App auch an rPlay-Servern für Rapsberry Pi, Windows, Mac and Linux, die dann auch Streams sowohl von iOS- als auch Android-Geräten empfangen können. Diese sind allerdings noch nicht veröffentlicht worden bzw. noch im Beta-Stadium. Sind diese Versionen erst einmal fertiggestellt, sind wir dem Motto "Bring your own device" wieder einen großen Schritt näher gekommen.

Fazit: Die kostenlose Universalapp "rPlay" erweitert iOS-Geräte mit Android-Funktionen. So können auf einfache Art und Weise auch Adroid-Geräte eingebunden werden, zumindest wenn es um Video- bzw. Tonübertragung geht. In meinen Test funktionierte das komplett fehlerfrei und stabil.

Kosten:

Links:

Mehr Informationen:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok