Anzeige:

MMPresenter (Update)

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.63 (51 Votes)

Präsentationsapp  Die iPadapp "MMPresenter" ist eine neuartige und bemerkenswerte App, die ganz neue Möglichkeiten des Präsentierens auf dem iPad ermöglicht.

Im Unterschied zu den restlichen mir bekannten Präsentationsapps, und das sind ja durchaus schon einige, besitzt MMPresenter ein enormes Maß an Flexibilität bei der Gestaltung, aber auch ganz besonders während einer laufenden Präsentation. Das liegt an der Möglichkeit, alle Inhalte, die unter Umständen während der geplanten Präsentation benötigt werden, in einem sogenannten Dashboard zu sammeln. Während der laufenden Präsentation lassen sich diese Inhalte beliebig aufrufen und über einen VGA-/HDMI-Adapter oder über AirPlay präsentieren. Doch selbst wenn man ein wichtiges Dokument spontan und unerwartet benötigt, lässt es sich selbst noch während der Präsentation aus einer Dropbox (oder über iTunes) laden und anzeigen, ohne dass die Zuhörer etwas davon bemerken.

Gestärkt wird die Flexibilität der App durch die Möglichkeit, alle Elemente mit einem Stiftwerkzeug direkt in der Präsentation beschriften zu können, oder man legt gleich kurzerhand eine eigene Flipchart an. Zusätzlich zum Stiftwerkzeug gibt es in der App aber noch ein weiteres hilfreiches Werkzeug, einen Laserpointer. Wählt man dieses Werkzeug, erscheint während einer Präsentation immer dort ein deutlich sichtbarer Punkt, an welcher der Finger des Referenten das Display des iPads berührt.

Um die Zeit während einer Präsentation nicht aus dem Auge zu verlieren, kann in der App eine Zeitvorgabe eingestellt werden. Diese Timekeeper genannte Funktion zeigt nun während der Präsentation fortlaufend die noch zur Verfügung stehende Zeit auf dem Tablet des Referenten ein.

Möchte man das, lässt sich die eigene Präsentation auch über eine eigene App mit dem Namen "MMPresenter Remote" per iPhone steuern.

Soviel zum Funktionsumfang von MMPresenter, doch was kann alles per Dashboard so flexibel präsentiert werden?

  • Präsentationen
    Eingebunden werden können PowerPoint- und Keynote-Präsentationen. Per Fingerwisch oder -tipp wird jeweils die nächste (oder die vorhergehende) Folie angezeigt. Eine laufende Präsentation kann allerdings auch jederzeit unterbrochen werden, um andere Inhalte wiederzugeben.
  • Dokumente
    Office-Dokumenten wie Pages, Numbers, Word, Excel, PDF und RTF werden problemlos dargestellt. Diese können natürlich auch mit dem Stiftwerkzeug beschriftet werden, sodass auch Arbeitsblätter direkt ausgefüllt werden können. Auch das Scrollen durch ein Dokument ist (mit dem Fingerwerkzeug) möglich.
  • Bilder/Fotos
    Folgende Formate können angezeigt werden: jpg, png, tiff
  • Bildergalerien
    Möchte man mehrere Bilder hintereinander zeigen, legt man einfach eine Bildergalerie an. Dazu zieht man einfach eine Bildergalerie auf das Dashboard, tippt dieses an und kann nun nach und nach die Galerie mit Bildern füllen. Diese werden per Fingertipp einzeln angezeigt, allerdings kann man die Bilder auch automatisch ablaufen lassen, gilt es z. B. eine Pause zu überbrücken.
  • Audiodateien
    Audiodaten nehmen in MMPresenter eine kleine Sonderrolle ein, denn diese laufen auf Wunsch auch parallel zu weiteren Elementen der Präsentation. Dadurch ist es z. B. möglich eine automatisch ablaufende Bildergalerie mit Sound zu untermalen. Abgespielt werden können dabei alle Audio-Formate, die das iPad an sich abspielen kann.
  • Videos
    Gleiches gilt auch für zu präsentierende Videos, läuft ein Video auf dem iPad, kann es eingebunden werden. Das Video wird als Vollbild abgespielt und kann wie gewohnt bedient werden.
  • Weblinks
    Als letzter Punkt in dieser Aufzählung lassen sich auch Webseiten in eine Präsentation einbinden. Dabei werden die Originalseiten im Vollbild angezeigt. Diese bleiben dabei voll bedienbar, sodass direkt während der laufenden Präsentation durch die angezeigte Internetseite gesurft werden kann, zumindest wenn eine Internetverbindung zur Verfügung steht. Alle anderen Funktionen der App (bis auf den Dropbox-Import natürlich) sollten allerdings auch ohne Internetverbindung problemlos funktionieren.

Doch es gibt leider auch ein paar Schwachstellen, die ich nicht verschweigen möchte und die vermutlich, zumindest zum Teil, dem noch recht jungen Entwicklungsstand (1.1.0) der App geschuldet sind. Sehr negativ aufgefallen ist mir die Funktionsweise des Schriftwerkzeugs. Häufig kam es bei mir zu Aussetzern, sodass ich kaum ununterbrochene Linien zustande brachte. Auch war es mir kaum möglich, auch nur halbwegs lesbar zu schreiben. Hier muss die Empfindlichkeit des Werkzeugs deutlich verbessert werden. Außerdem fehlt mir hier, um z. B. ein Tafelbild anlegen zu können, ein deutlich größerer Funktionsumfang (Schriftstärke, Linealwerkzeug, Handballenauflage oder Texteingabefeld, ...), wie man ihn z. B. von den meisten Notizapps gewohnt ist.

Ein weiteres Problem besteht darin, dass bei eingefügten PowerPoint- oder Keynote-Präsentationen ausschließlich komplette Folien dargestellt werden, Animationen und Übergänge fehlen komplett. Auch der Hersteller der App hat dieses Problem natürlich erkannt und gibt auf seiner Homepage zahlreiche Tipps, wie man mit diesem und weiteren Problemen umgehen kann. Schöner wäre es natürlich, wenn die Präsentationen direkt und ohne Umwege komplett angezeigt werden würden

Als letztes fehlt mir noch eine Exportfunktion für fertige Präsentationssammlungen. Nachdem der deutsche Hersteller, die Firma SIC! Software GmbH aus Heilbronn, allerdings schon neue Funktionen für Januar 2013 angekündigt hat, kann es durchaus sein, dass ich diesen Artikel bald abändern darf. ;-)

Update:

Seit meinem Test wurde die App weiterentwickelt und um einige Features erweitert. Auch hat der Hersteller das Preismodell geändert und bietet die Basisversion jetzt kostenfrei und die PRO-Features über ein Abo-Modell an.
Der Hauptunterschied im PRO besteht in der Konvertierung von Powerpoint in ein HTML Format. Der Hauptkritikpunkt der App war bisher die mangelhafte Darstellung von Powerpoint, die leider Apple bedingt mit Bordmitteln nur schlecht umzusetzen war. Um das zu beheben gibt es jetzt MMPro mit eben diesem HTML-Modus. Hier bleiben die Präsentationen nun mit allen Formatierungen und Animationen erhalten. Außerdem gibt es mit MMPro eine Folienvorschau im Präsentationsmodus um wahlfrei in der Präsentation zu springen.

Fazit: Die iPadapp "MMPresenter" ist trotz kleiner Schwächen schon jetzt ein ganz hervorragendes und flexibles Präsentationstool für das iPad. Jederzeit hat der Referent die Möglichkeit, den Ablauf und die Inhalte an die Wünsche und Bedürfnisse seiner Zuhörerschaft anzupassen. Mit etwas Vorplanung lassen sich so alle benötigten Inhalte für eine komplette Unterrichtsstunde in einer einzigen App sammeln und sinnvoll im Unterricht einsetzen. Der ständige Wechsel zwischen unterschiedlichen Apps entfällt! Für jeden, der regelmäßig mit Präsentationen arbeitet oder seinen Unterricht mit Hilfe des iPads organisiert, ist diese App auf jeden Fall eine klare Empfehlung wert, auch wenn die App nicht wirklich zu den günstigsten Apps des App-Stores gezählt werden kann.

Kosten:

  • euro gelb 3 MMPresenter, iPadapp
  • euro-gelb-2 MMPresenter Remote, iPhoneapp (Fernbedienung)

Links:

Mehr Informationen:

  • Gestestete Version: 1.1.0
  • Größe: 12,3 MB
  • Videovorstellung des Herstellers:


Orginallink: https://www.youtube.com/watch?v=VUUivyNE07A

euro-kurz-gruen = kostenlos;  euro-kurz-1 = 0 bis 1 €;  euro-kurz-2 = 1 bis 5 €;  euro-kurz-3 = 5 bis 10 €;  euro-kurz-4 = 10 bis 20 €;  euro-gelb-5 = mehr als 20 €

Alle Angaben sind nur Momentaufnahmen, da sich die Preise im Appstore häufig ändern!

logo-ipadatschool

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok