Anzeige:

DDR-Opposition in Ostberlin

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Zeitgeschichte  Die Universalapp "DDR-Opposition in Ostberlin" führt durch die Geschichte der Opposition der DDR der 1980er Jahre, indem sie zu historischen Orten und Ausstellungen in Ostberlin führt und Hintergrundinformationen dazu liefert.

Der Hauptzweck der App ist dabei, den Nutzer zu den historischen Orten zu navigieren und ihn mit Hintergrundinformationen zu versorgen. Über die eingebaute Lokalisationsfunktion klappt das auch anstandslos. Nähert man sich einem historischen Ort, meldet sich die App und zeigt passende Informationen zu ihm an. Auf einer Übersichtskarte lassen sich aber auch alle Orte gleichzeitig anzeigen. So kann man sich z. B. auch problemlos eine Stadttour zurechtzimmern.

Ein kleiner Schwachpunkt der App ist, dass zum Ansehen der Zusatzinformationen (Texte, Bilder, Videos über Youtube) eine Internetverbindung bestehen muss. Wer hier nicht aufpasst, kommt schnell an die Grenzen seines Downloadvolumens.

Weitere Informationen könnt ihr aus der Appbeschreibung des Herstellers entnehmen:

"In der DDR (Deutsche Demokratische Republik) der 1980er Jahre tauchten mit den Bürgerrechtlern und Umweltschützern, Friedensaktivisten und politischen Christen, kritischen Künstlern und Punks eine Vielzahl oppositioneller Gruppen auf. Sie trafen sich in Privaträumen und Kirchen und begehrten gegen das stalinistische Regime der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) auf. Begünstigt durch die Reformen Michail Gorbatschows in der Sowjetunion brach im Sommer 1989 eine Ausreisewelle los. Im Herbst desselben Jahres spitzte sich die politische Situation schließlich zu.

Im ganzen Land forderten DDR-Bürger bei den Montagsdemonstrationen Freiheitsrechte und demokratische Mitbestimmung. Zentrum der Protestbewegung war Leipzig, wo am 9. Oktober 1989 Zehntausende gewaltlos demonstrierten – der Anfang vom Ende der Diktatur. Am 4. November 1989 kam es auch auf dem zentralen Ostberliner Alexanderplatz zu einer Großdemonstration. Fünf Tage später fiel die Mauer.


Die Tour führt an Orte in Mitte, Friedrichshain, Lichtenberg und Treptow, die einen Einblick in die Geschichte der DDR-Opposition geben. Startpunkt ist der Alexanderplatz. Die Orientierung ist über die integrierte Karte möglich."

Fazit: Die Universalapp "DDR-Opposition in Ostberlin" ist besonders für Berlinreisende interessant, die sich für die jüngere Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner interessieren. Die App führt gezielt und zielgenau zu historischen Orten und liefert passend dazu die notwendigen Hintergrundinformationen.

Kosten:

  • euro gruen DDR-Opposition in Ostberlin; Universalapp

Links:

Mehr Informationen:

  • Getestete Version: 1.2
  • Größe: 30,5 MB
  • Entwickler: Christian Vogel
  • ...

Empfehle diese App:

euro-kurz-gruen = kostenlos;  euro-kurz-1 = 0 bis 1 €;  euro-kurz-2 = 1 bis 5 €;  euro-kurz-3 = 5 bis 10 €;  euro-kurz-4 = 10 bis 20 €;  euro-gelb-5 = mehr als 20 €

Alle Angaben sind nur Momentaufnahmen, da sich die Preise im Appstore häufig ändern!

logo-ipadatschool