Anzeige:

Makeblock-Play STEM Robots

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.50 (2 Votes)

Roboter programmieren   Die Universalapp "Makeblock-Play STEM Robots" hilft jüngeren Schülerinnen und Schülern beim Einstieg ins Programmieren, fordert bei Bedarf aber auch fortgeschrittene Programmierer.

Planst du gerade die Anschaffung von Robotern für den Informatikunterricht oder als Hilfe bei der Umsetzung der großen Digitalisierungswelle, welche gerade über Deutschland schwappt? Nur welches Modell kommt da für dich und deine Schule in Frage? Logisch, Lego bietet mit seinen Mindstorm EV3-Bausteinen ganz herausragende Modelle an, mit denen beinahe alles möglich ist. Doch gerade für jüngere Schülerinnen und Schüler, vom einfachen Klassenleiter mal ganz abgesehen, sind die doch noch etwas kompliziert und müssen ja auch erst noch langwierig zusammengebaut werden. Und dann noch der legotypische Preis ... naja, billig geht anders!

Diese Tage hatte ich nun dank eines engagierten befreundeten Kollegen (Danke, Toni!) die Möglichkeit, den smarten Roboter Codey Rocky von Makeblock auszuprobieren und mit meinen Modellen von Lego zu vergleichen.

Gleich zu Beginn fiel mir direkt ein ganz wichtiger und für mich wesentlicher Unterschied auf, denn der Codey Rocky muss eigentlich nur aus der Kiste genommen werden und ist praktisch direkt einsatzbereit, ein langwieriges Zusammenbauen entfällt komplett. Und auch die erste Begegnung mit dem Roboter fiel dank der guten App "Makeblock-Play STEM Robots" denkbar leicht, da sich über sie der Roboter zunächst erst einmal einfach nur fernsteuern lässt. So können sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Gerät vertraut machen und seine Eigenschaften kennenlernen, ohne vorher eine Programmiersprache lernen und nutzen zu müssen.

Auch die Kontaktaufnahme mit dem iOS-Gerät fällt sehr leicht, man muss lediglich das Gerät direkt über den Roboter halten und schon wird die Bluetoothverbindung etabliert. Eine Verbindung per WLAN oder USB ist aber auch möglich.

Nach dem Kennenlernen des Roboters per Fernsteuerung folgt nun Schritt zwei, das Nutzen von einfachen Programmen. Dazu malt man mit dem Finger einfach einen Fahrweg auf das Display und zieht mit dem Finger verschiedene Aktionen auf die gewünschten Stellen, und schon ist das erste einfache Programm fertig. Auf diese Art und weise können die Schülerinnen und Schüler auf spielerische Art mit den Möglichkeiten und der Sensorik des Roboters vertraut gemacht werden.

Als letzter Schritt folgt nun der Sprung zum Erstellen eigener Programme. Dies erfolgt beim Codey Rocky direkt in der App "Makeblock-Play STEM Robots" per Scratch 3.0-Befehlen. Diese lagen bei meinem Test, anders als der Rest der App, zwar nur in der englischen Version vor, der Hersteller hat aber bereits angekündigt, dass in der kommenden Version auch alle Scratch-Befehle eingedeutscht werden. Die Testversion dieser kommenden App-Version durchläuft gerade noch die letzten Feldversuche per Testflight-App.

Die Bedienung der App ist sehr einfach und stellt auch unerfahrene Nutzer vor keinerlei Probleme. Die Möglichkeit der iOS-Geräte, Eingaben per Finger zu machen, werden toll umgesetzt. Und auch an Lehrer hat Makeblock gedacht und stellt über die Herstellerhomepage (zum Teil auch deutschsprachiges) Material zur Verfügung.

Doch lassen wir die Neueinsteiger mal beiseite und richten unseren Blick auf fortgeschrittene Programmierer, was hat denen ein Codey Rocky zu bieten? Zunächst einmal lässt sich der Roboter mit Sensoren, den Makeblock-Neuron-Bausteinen ergänzen, darüber hinaus ist der Roboter aber auch mit den herkömmlichen Lego-Bausteinen kompatibel, so dass der Codey Rocky auch so umgebaut und erweitert werden kann.

Und dann war da ja auch noch der Preis! Ein kompletter Codey Rocky kostet momentan gerade mal knapp 100 €! Vergleiche das mal mit einem EV3-Baukasten von Lego. ;-)

Fazit: Die Universalapp "Makeblock-Play STEM Robots" hilft zusammen mit dem Codey Rocky-Roboter dabei, Schülerinnen und Schüler auf motivierende Art ans Programmieren heranzuführen. Vom niederschwelligen und relativ kostengünstigen Einstieg bis hin zum großen Scratch 3.0-Projekt, alles ist möglich! Eine appsolut empfehlenswerte App!

Kosten:

  • euro gruen  Makeblock-Play STEM Robots; Universalapp
  • euro gruen  mBlock - Scratch-based Program; Universalapp
  • euro gruen  Makeblock Neuron; Universalapp

MakeblockLinks:

  • appstore-button Makeblock-Play STEM Robots; Universalapp
  • appstore-button  mBlock - Scratch-based Program; Universalapp
  • appstore-button  Makeblock Neuron; Universalapp
  • Herstellerhomepage

 

Mehr Informationen:

Originallink: https://www.youtube.com/watch?v=gn95lsTujbc

Empfehle diese App:

euro-kurz-gruen = kostenlos;  euro-kurz-1 = 0 bis 1 €;  euro-kurz-2 = 1 bis 5 €;  euro-kurz-3 = 5 bis 10 €;  euro-kurz-4 = 10 bis 20 €;  euro-gelb-5 = mehr als 20 €

Alle Angaben sind nur Momentaufnahmen, da sich die Preise im Appstore häufig ändern!

logo-ipadatschool

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok