Physiklabor

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.33 (3 Votes)

Experimentieren   Die Universalapp "Physiklabor" simuliert ein Physiklabor und ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern virtuelle Experimente durchzuführen.

Schnell noch die Komponenten für den nächsten Versuch aus dem Schrank geholt, wenn sie denn aufgeräumt sind und auch dort zu finden wären. Jetzt ist auch noch die Glühbirne durchbegrannt und die Batterie leer. Und die Klasse steht schon vor der Tür! Spätestens jetzt ist jeder Lehrer dankbar für einen Alternativplan. Und so ein Alternativplan kann die App Physiklabor sein.

In der App stellt man sich ganz einfach per Fingerwisch ein Experiment zusammen, verändert es nach Belieben und bekommt jederzeit die wichtigsten Messwerte. Passt alles, kann der Versuchsaufbau auch gleich direkt in eine Schaltzeichnung umgewandelt werden (und umgekehrt!). Und schon ist der Lehrerversuch fertig!

Doch warum sollte man das Experiment als Lehrerversuch durchführen, wenn im Nebenraum zufällig der Tabletkoffer steht? Warum macht man nicht gleich einen Schülerversuch daraus? Es kann ja nichts passieren, kein Schüler kann einen Kurzschluss produzieren und sich die Finger verbrennen, keine Sicherung fliegt heraus. Und dennoch haben die Schülerinnen und Schüler am Ende die passenden Messwerte, mit denen dann im Unterricht weitergearbeitet werden kann.

Zumindest mit einfacheren Versuchen aus der Elektrizitätslehre klappt das durchaus so wie oben beschrieben. Insgesamt stehen 55 Schaltungskomponenten zur Verfügung, von denen jedoch einige erst per In-App-Kauf für 1,99 € freigeschaltet werden müssen. Für viele Versuche reichen allerdings die kostenlos angebotenen Komponenten durchaus auch aus. Mit den Bereichen Astrophysik und Elektromagnete wurde ich jedoch nicht warm, was vielleicht auch auf mein fehlendes Wissen in diesen Bereichen zurückzuführen ist. :-)

Lustig ist auch der eingebaute AR-Modus, der es erlaubt, die durchgeführten Experimente direkt auf einem Tisch oder im Klassenraum einzublenden.

Der Hersteller selbst liefert eine ganze Menge an vorgefertigten Versuchen mit, dazu muss man allerdings die Sprache auf Chinesisch umstellen. An diesem Punkt muss ich auch noch eine kleine Schwäche der App ansprechen. Der chinesische Hersteller lässt die App wohl automatisch übersetzen, was aber hier und da zu seltsamen Ergebnissen führt. Testet die App einfach mal, dann werdet ihr sehen, ob euch das stört.

Fazit: Die Universalapp "Physiklabor" erlaubt es verschiedene Experimente virtuell durchzuführen. Dabei werden mögliche Gefahrenquellen für die Schülerinnen und Schüler eliminiert und mögliche Ausstattungsmängel überbrückt. Besonders der Bereich Elektrizität konnte mich dabei überzeugen. Die Bedienung der App und der Aufbau der virtuellen Versuche klappt nach kurzer Einarbeitung problemlos. Insgesamt eine appsolut empfehlenswerte App!

Kosten:

PhysiklaborLinks:

 

Mehr Informationen:

Originallink: https://www.youtube.com/watch?v=VedY1-wcxOA

Empfehle diese App:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok