Anzeige:

Didacta 2013

didacta 2013-2Auch in diesem Jahr war ich wieder auf der Didacta, diesmal in Köln, unterwegs, immer auf der Suche nach neuen Entwicklungen im Hinblick auf die Nutzung von Tablet-PC's, besonders natürlich dem iPad, im Schulunterricht. Eines schon mal vorweg, bahnbrechendes konnte ich leider auch in diesem Jahr nicht entdecken.

Bei den meisten Verlagen, bei denen ich nachfragte, musste in der Regel erst einmal ein Vertreter gesucht werden, der sich zu diesem Thema überhaupt äußern konnte. Als allgemeine Standartantwort wurde dann auch nur immer wieder auf die gerade stattfindende Entwicklung von digitalen Schulbüchern verwiesen, die auch in vollem Umfang iPad-tauglich sein sollen. Lediglich der Cornelsen Verlag, ohnehin der führende Verlag in Sachen Appentwicklung, versucht in der nächsten Zeit, neben den bisher bereits existierenden Apps wie z. B. der Duden-Serie und den Lernsnacks für das Fach Mathematik, seinen digitalen Unterrichtsmanager auch auf Tabletts zu bringen. Mal schaun! Sollte es soweit sein, werde ich darüber berichten. Ansonsten konnte ich leider nichts weiter in Erfahrung bringen.

Was die technische Seite angeht, konnte ich in dieser Halle zumindest im Bereich Transport und Aufbewahrung einige Anbieter entdecken. Dazu findet ihr unten einen ausführlichern Bericht.

Was die pädagogische und unterrichtstechnische Seite angeht fielen mir besonders die Online-Whiteboars-Software "Easychalk" und die "Displaynote"-Software der Firma NEC positiv ins Auge. Auch dazu findet ihr unten jeweils einen Bericht.

Didacta 2013: Lade-, Synchronisations- und Aufbewahrungsstationen für iPads

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.68 (11 Votes)

Auf mehreren Ständen der diesjährigen Didacta wurden Aufbewahrungs- und Transportlösungen für iPads in kleineren und größeren Mengen vorgestellt. Vier verschiedene Angebote von unterschiedlichen Firmen möchte ich im Folgenden vorstellen.

Cube, Systemkoffer und Trolley von PARAT

Der Hersteller PARAT aus Remscheid stellte drei Lösungen für unterschiedliche Anzahlen von iPads vor. Alle drei Lösungen wirken auf mich sehr modern, elegant und hochwertig.

1. PARAPROJEKT® CUBE i10

parat-cube

Der PARAPROJEKT® CUBE i10 ist eine Lade-, Synchronisations- und Aufbewahrungsstation für bis zu 10 iPads (iPad 2, 3, 4 und mini). Die kleine würfelförmige Box ist stapelbar, verschließbar und ist für eine Wandmontage geeignet. Das Gehäuse besteht zu großen Teilen aus Plastik. Die einzelnen Slots sind so großzügig dimensioniert, dass die iPads nicht aus einer vorhandenen Schutzhülle genommen werden müssen. Durch austauschbare Kabel lassen sich iPads sowohl über den alten 30-Pin Connector als auch über den neuen Lightning Connector laden bzw. synchronisieren. Ein Host-Computer wird automatisch erkannt (per USB oder WLAN) und die Synchronisation gestartet. Das integrierte Netzteil, die originalen Ladegeräte werden nicht benötigt, lädt jedes Gerät mit jeweils 2,1 Ampere.

Weiterlesen...

Didacta 2013: Belkin kündigt "Tablet Stage" an

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.27 (15 Votes)

Auf einem Stand entdeckte ich einen Flyer von Belkin, auf dem ein Stativ für iPads angekündigt wird. Belkin nennt die Konstruktion "Tablet Stage" und kündigt sie für Mai 2013 an. Mit Hilfe einer justierbaren Plattform, auf der das iPad abgelegt werden kann, soll eben dieses in ein interaktives Präsentationswerkzeug verwandelt werden. Neben einem Live-Video-Mode soll das iPad auch, dank einer eingebauten LED-Beleuchtung, als Dokumentenkamera Verwendung finden. Ob man allerdings zum Einscannen der im Unterricht üblichen Handvoll Arbeitsblätter gleich ein ausgewachsenes "Tablet Stage" benötigt oder ob nicht eine einfache App wie Scanner Pro ausreicht, muss nun doch jeder Kollege für sich selbst herausfinden.

Zusätzlich zum "Tablet Stage" empfielt Belkin eine eigene App namens "Stage: Interactive Whiteboard and Document Camera", mit deren Hilfe die aufgenommen Bilder oder auch Livevideos gleich beschriftet werden können. Die kostenlose App ist im Gegensatz zum "Tablet Stage" bereits im App-Store erhältlich.

Weiterlesen...

Didacta 2013: DisplaNote - interaktive Whiteboardlösung für Tablets

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.46 (12 Votes)

Auf dem Stand von NEC fiel mir eine interessante Präsentationssoftware auf. "DisplayNote" verbindet drahtlos Computer, Laptops, Tablets (inklusive iPad) und Smartphones mit dem Computer des Lehrers, dem Host-Computer. Dabei soll die DisplayNote nicht einen Beamer oder ein Smartboard ersetzen, sondern diese bekannten Techniken ergänzen.

Im sogenannten Präsentations-Szenario wird der Bildschirminhalt des Lehrer-Computers auf alle weiteren Geräte, die für diese Session angemeldet sind, gespiegelt. Dabei kann dieser aber jederzeit, auch mit Hilfe eines iPads, über die PC-Oberfläche z. B. Anmerkungen anfügen oder Textpassagen unterstreichen. Diese erscheinen umgehend auf den angeschlossenen Geräten. Über sein iPad hat der Lehrer dabei allerdings auch immer, über einen Remotezugriff, die vollständige Kontrolle über den Host-Computer und kann diesen problemlos fernsteuern. Auf diese Art landen so auch Power-Point-Präsentationen oder Word-Dokumente auf dem iPad, eben alles, was der Host-Computer anzeigen kann.

Weiterlesen...

Didacta 2013: EasyChalk - eine gelungene Online-Whiteboard-Lösung

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.04 (13 Votes)

Als ich am Stand der Firma EasyChalk vorbeischlenderte, dachte ich mir zuerst, wieder einen der zahllosen Stände mit einer mehr oder weniger gelungenen Smartboardsoftware vor mir zu haben, bis ich bemerkte, wie einer der Vertreter der Firma, wie sich herausstellte, war es der Gründer persönlich, etwas mit seinem Finger auf sein iPad zeichnete, was kurz darauf auch gleich auf einem großen Monitor zu sehen war. Da wurde ich neugierig und suchte das Gespräch mit Herrn Gromodka. Und das war, im nachhinein betrachtet, ein richtig gute Idee.

Herr Gromodka beschrieb mir daraufhin kurz die wichtigsten Eckpunkte seines Produkts. EasyChalk ist eine auf AJAX und HTML 5 basierende browserbasierte Online-Whiteboard-Software, die auf allen nur denkbaren stationären und mobilen Geräten und praktisch allen Betriebssystemen lauffähig ist, und das ohne Einschränkungen. Da kein Java oder Flash benötigt wird, steht somit auch dem iPad die volle Funktionalität zur Verfügung. Sehr schön!

Weiterlesen...

logo-ipadatschool

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok