Anzeige:

Der MAC als WLAN-Hotspot

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.86 (22 Votes)

Welcher iPad-affine Kollege kennt das nicht? Man kommt in ein Klassenzimmer und möchte mit seinem iPad z. B. einen in der vorangegangenen Stunde begonnenen Eintrag weiterschreiben oder die Schüler eine Internetrecherge durchführen lassen, doch leider befindet sich in diesem Klassenzimmer nicht die benötigte Ausstattung. Schnell ist ein Beamer organisiert und an das eigene MacBook oder MacBookAir angeschlossen. Eine Netzwerkbuchse ist zwar vorhanden, nur fehlt leider das WLAN-Funktnetzwerk, um den mobilen Geräte den Zugang zum Internet zu ermöglichen oder auch mit Hilfe des AirServer-Tools den Inhalt des iPads kabellos auf das MacBook und somit den Beamer zu spiegeln. Doch auch hier hilft das MacBook (grundsätzlich funktioniert das bei jedem modernen MAC) weiter, kann man es doch recht einfach in einen WLAN-Hotspot verwandeln.

Folgende Schritte sind dazu nötig:

  1. Den Mac per Kabel mit dem Netzwerk verbinden.
  2. Testen, ob die Internetverbindung auch funktioniert.
  3. Die Systemeinstellungen öffnen und den Eintrag "Freigaben" anklicken.
  4. Nun im linken Feld den Eintrag "Internetfreigabe" auswählen, aber noch keinen Haken davor setzen!
  5. Jetzt wählt man unter "Verbindung freigeben" die zur Verfügung stehende Internetverbindung aus, in unserem Beispiel also den Eintrag "Ethernet" oder wenn man mit dem USB-Netzwerkadapter arbeitet "USB-Ethernet". (Hier wäre auch eine Verbindung über UMTS möglich!)
  6. Im Feld "Mit Computer über" wählt man nun den Weg aus, über den die Netzwerkverbindung weitergegeben werden soll, also "WLAN".
  7. Jetzt muss um die notwendige Sicherheit zu gewährleisten über den Button "WLAN-Optionen" noch die entsprechende Verschlüsselung eingestellt (am besten WPA2),ein Passwort und der Netzwerkname vorgegeben werden (Bild 2).
  8. Jetzt muss nur noch im linken Bereich vor "Internetfreigabe" der Haken aktiviert werden (Bild 1) und schon sellt der MAC seine Ethernet-Netzwerkverbindung als WLAN-Hotspot den mobilen Geräten zur Verfügung.

Bei meinen Tests mit einem 2011er MacBook Air, zwei iPads und einem iPhone funktionierte das bisher immer problemlos. Selbst die live Übertragung der iPhone-Kamera und die gleichzeitige Erstellung eines Eintrags auf dem iPad waren ohne Ruckler möglich.

logo-ipadatschool