Anzeige:

April, April ... Kreidezeit endgültig beendet: Freistaat Bayern stattet 60 Klassen mit iPads aus!

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)

Wie vorab bekannt wurde, plant der Freistaat Bayern für das Schuljahr 2013/14 einen landesweiten Schulversuch mit dem Ziel, den Einsatz von Tablets im Unterricht zu forcieren und somit den Unterricht in die Moderne zu katapultieren. Zum Einsatz soll dabei Apples iPad mini (mit 16 GB) kommen. Zur Anschaffung von Apps und digitalen Schulbüchern soll pro iPad ein bestimmter, noch nicht näher genannter Betrag zur Verfügung gestellt werden.

Diese Absicht geht aus einer versehentlich vorzeitig veröffentlichten Pressemitteilung des Kultusministeriums hervor, die kurzfristig am vergangenen Donnerstag auf dessen Homepage angezeigt wurde. In dieser Pressemitteilung werden auch die Rahmenbedingungen erklärt. Bewerben können sich Schulklassen aller Schularten, die mindestens 20, aber nicht mehr als 25 Schüler stark sind. Die Technik wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Die beteiligten Lehrer verpflichten sich nur dazu, regelmäßig einen Fragebogen der Universität Würzburg auszufüllen, die das Projekt pädagogisch begleitet.

Laut Pressemitteilung soll die Anmeldung für dieses Projekt bereits am 2. April starten. Klassen, die teilnehmen wollen können sich dann über www.schule.bayern.de bewerben.

P. S. Schade, wäre wirklich schön und sinnvoll gewesen! :-)

logo-ipadatschool

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok