Anzeige:

Niedersächsische Bildungscloud – Pressekonferenz der Kultusministerin in der MMBBS

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.00 (1 Vote)

Die digitale Transformation ist längst im Leben und damit auch im Klassenzimmer angekommen. Schülerinnen und Schüler kommunizieren mit Smartphones und Tablets via Messenger-Dienste und in den sozialen Netzwerken miteinander – bisher allerdings vornehmlich in ihrer Freizeit. Das soll sich nach dem Willen der niedersächsischen Kultusministerin jetzt ändern. In Kooperation mit der Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V. gab Frauke Heiligenstadt bei der Auftaktpressekonferenz zur „Niedersächsischen Bildungscloud“ in der MMBbS an der Expo Plaza am Mittwoch den Startschuss für das digitale Klassenzimmer. Rund 25 allgemein- und berufsbildende Schulen beteiligen sich ab Februar 2017 für drei Jahre an dem Pilotprojekt, arbeiten mit der Cloud, definieren Standards und entwickeln Unterrichtsinhalte, die dann auf den schülereigenen Smartphones und Tablets abrufbar sind.


Originallink: https://www.youtube.com/watch?v=OIyMtQdz5SY

logo-ipadatschool