Anzeige:

Unterricht

Unter der Überschrift Unterricht sind alle Beiträge zusammengefasst, die zu den Bereichen Gestaltung, Umsetzung und Durchführung von Unterricht gezählt werden können. Außerdem werden hier Ideen für den Einsatz von iPad und Co. in der Schule gesammelt.

Drum-Kits aus Garageband im Einsatz

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (12 Votes)

Hat da nicht vor Kurzem noch ein Kollege Garageband als Spielzeug bezeichnte? Na, dann schaut euch einfach mal das Video an und staunt, was mit etwas Geschick möglich ist.

Das Video stammt übrigens von einem japanischen Musiker, der sich selbst MickeyBoy nennt und wurde auf der Plattform LiveLeak veröffentlicht.

Weiterlesen...

Lesetipp: Medienpädagogik Praxis-Projekte

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.89 (18 Votes)

Auf der Internetseite "medienpaedagogik-praxis.de" werden zahlreiche Projekte und Konzepte von verschiedenen Medienpädagoginnen und -pädagogen gesammelt und vorgestellt. Diese stammen aus dem "Medienpädagogik Praxis Handbuch", das Einsteiger im Bereich aktive Medienpädagogik unterstützen und als Informationsquelle dienen soll. In dem Buch – herausgegeben vom JFF und medienpaedagogik-praxis.de – geben zahlreiche Medienpädagogen/innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ihre Erfahrungen mit verschiedensten Konzepten der aktiven Medienarbeit weiter, flankiert von wertvollen Grundlagen zur Konzeption und Durchführung von Medienprojekten.

In der langen Liste der vorgestellten Projekte finden sich auch zahlreiche tolle Ideen, die sich in der Schule mit iPads umsetzen lassen. Viel Spaß beim Stöbern!

Mehr Informationen:

Lesetipp: Der Appmusik-Blog

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (12 Votes)

Dieser Blog befasst sich mit dem Thema Musikmachen mit Apps auf mobilen Digitalgeräten. Dabei steht weniger die Funktionalität einzelner Apps als das (gemeinsame) Musizieren im Fokus. Auch werden die Möglichkeiten verschiedener Plattformen berücksichtigt.

Musiker werden in diesem Blog zahlreiche tolle Informationen finden, die sie auch sicherlich gerne mal in ihrem Unterricht ausprobieren werden.

Der Verfasser des Blogs, der Diplom-Musiker und Medienpädagoge Matthias Krebs, leitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am UdK Berlin Career College den Zertifikatskurs DigiMediaL_musik – Strategisches Marketing im Social Web und ist als Lehrbeauftragter im Fach Musikpädagogik an mehreren deutschen Musikhochschulen (u.a. Potsdam, Berlin, Stuttgart) tätig.

Seine Forschungsschwerpunkte betreffen: Digitale Medien in Lehre und Forschung, Kommunikation im Social Web, Netzkunst, digitale Musikinstrumente und Musiker-Selbstvermarktung. Matthias Krebs ist Gründer und Leiter des Smartphone-Orchesters DigiEnsemble Berlin und beschäftigt sich im Rahmen seiner Promotion mit der Aneignung digitaler Musikinstrumente.

Mehr Informationen:

 Der Tipp stammt übrigens von unserer Partnerseite schule-ipad.de

iTunes U – Kurse der ZUM

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.97 (16 Votes)

Die "Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V." (ZUM) hat kürzlich iTunes U – Kurse veröffentlicht, die den Funktionsumfang von iTunes U eindrücklich zeigen und mit dem iPad direkt im Unterricht eingesetzt werden können.

Man findet die Kurse im Katalog von iTunes U ("Zentrale für Unterrichtsmedien" eingeben, unter "ZUM" werden nicht alle Beiträge übersichtlich angezeigt, Bild 1).

Beim Öffnen eines Kurses auf dem iPad sollte man das Quer- bzw. Panoramaformat wählen, da dort eine bessere Übersicht über die Inhalte gewährleistet ist.

Bei einem geöffneten Kurs (hier "Homo Faber", Bild 2) findet man unter dem Reiter "Infos" das Ziel und den Verfasser des Kurses. Unter "Posts" die Gliederung, die entsprechenden Aufgaben und zugehöriges Material zum Herunterladen.
Die oval unterlegten Zahlen geben an, welche Kursinhalte noch nicht geöffnet bzw. vom Kursersteller aktualisiert wurden.

Einen Überblick über sämtliche Materialien des Kurses erhält man über den Reiter "Material" (Bild 3), allerdings sind die Inhalte hier nur nach Art sortiert und nicht in chronologischer Reihenfolge, weshalb sich ein Download der Materialen über "Posts" empfiehlt, da dort der Zusammenhang ersichtlich ist.
Je nach Kurs kann man Videos, Bücher, Dokumente (PDFs, bearbeitbare Powerpoint- oder Keynotepräsentationen, Pages- oder Worddateien) oder App- und Weblinks finden.

Weiterlesen...

Die Schülerzeitung als App? Die Carl Funke-Schule machts vor!

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.54 (12 Votes)

Schülerzeitung als App  Kann man die Schülerzeitung auch als App herausgeben? Mit etwas Hilfe ja! Das haben die 4. Klässler der Carl Funke-Schule zusammen mit ihrer Lehrerin jetzt vorgemacht und haben die "Carl Funke Schul-App 2013 im App-Store veröffentlicht.

Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler über das Schuljahr hinweg Inhalte zu unterschiedlichen Themen, die auf ehrenamtlicher Basis von einer Grafik-Designerin in eine App umgewandelt wurden. Und das ist sehr gut gelungen, beeindruckt die App doch technisch und grafisch durchaus.

Die Zielsetzungen und Hintergründe der App habe ich der Einfachheit halber einfach mal aus dem App-Store übernommen:

"Die erste App der Carl Funke Schule in Essen-Heisingen ist das Ergebnis eines Schülerzeitungs-Projektes, das Kinder der 4. Grundschulklasse als schulbegleitende AG wählen konnten.

Neben einer gedruckten Schülerzeitung entstand auch diese Carl Funke Schul-App. Den Kindern wurde im Projekt nicht nur redaktionelles und gestalterisches Grundwissen vermittelt, sondern auch die Eigenheiten der neuen Medien im Gegensatz zu klassischen Printmedien erläutert.

Weiterlesen...

Edmodo

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.50 (18 Votes)

Virtuelle Lernplattform  Edmodo ist eine virtuelle, ähnlich wie Facebook aufgebaute, kostenlose virtuelle Lernumgebung, auf die plattformübergreifend zugegriffen werden kann. Für das iPad/iPhone gibt es selbstverständlich eine eigene Universalapp.

Auf der Plattform selbst lassen sich die Schüler in Gruppen/Klassen organisieren. Dort können sie untereinander zusammenarbeiten, kommunizieren, Ideen, Videos, Bilder usw. austauschen oder auch Diskussionen führen. Da die Vorgehensweise dabei stark an die Onlineplattform Facebook angelehnt ist, fällt den Schülern die Bedienung recht leicht und sie fühlen sich schnell heimisch. Zugang zum Kurs erhalten die Schüler wie üblich über einen Code, den sie vom Lehrer erhalten. Melden sich die Schüler zum ersten Mal an, müssen sie nur einen Benutzernamen, ein Passwort und den Klassen-Code eingeben. Weitere Informationen sind nicht nötig.

Weiterlesen...

Multiple-Choice-, Richtig-oder-Falsch- und Kurzantwort-Fragen LIVE mit Socrative

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.78 (16 Votes)

Interaktive Schülerfeedbacks Mit der Universalapp "Socrative Student" ... nein, Socrative ist mehr als nur eine einzelne App! Socrative ist ein unheimlich leicht zu bedienendes, plattformunabhängiges, kostenloses und flexibles Live-Feedback-Instrument, mit dessen Hilfe Multiple-Choice-Tests, Richtig-oder-Falsch-Fragen oder Kurzantwort-Fragen ausgewertet und live angezeigt werden können.

Weiterlesen...

Nearpod - Interaktive Präsentationen für die ganze Klasse

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.95 (31 Votes)

Kollaborative interaktive Präsentationsplattform Die Universalapp "Nearpod" gestattet es dem Lehrer, gleichzeitig Präsentationen auf alle angemeldetetn iOS-Geräte zu streamen, Umfragen und Tests durchzuführen und vieles mehr.

"Wieder so eine Präsentationssoftware für mein iPad" war mein erster Gedanke, als ich zum ersten Mal auf diese App stieß. Doch da täuschte ich mich gewaltig. Nearpod ist und kann deutlich mehr als nur eine Präsentation auf andere Geräte zu streamen.

Doch zurück zum Anfang. Nachdem man sich einen kostenlosen Account auf der Nearpod-Homepage angelegt hat, kann man in einem recht übersichtlich gestalteten, allerdings englischsprachigen Backend eine neue Präsentation anlegen. Das gestaltet sich sehr einfach. Am heimischen PC erstellt man die gewünschte Präsentation mit einer belebigen Software (PowerPoint, Keynote, ...), speichert diese als PDF ab und lädt eben diese PDF-Datei per "Drag and Drop" hoch. Diese Präsentation bildet die Grundlage der geplanten Unterrichtsstunde.

Im Nearpod-Backend ergänzt man diese Präsentation nun mit interaktiven Inhalten.

Weiterlesen...

Showbie - Das Klassenverwaltungstool für iPad-Klassen (Update)

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.78 (48 Votes)

Jetzt mit einem ausführlichen Videotutorial

Showbie-178Klassen-(Datei-)Verwaltung für iPad-Klassen Showbie ist ein internetbasiertes Klassenverwaltungswerkzeug, das besonders auf die Bedürfnisse von iPad-Nutzern im schulischen Umfeld abgestimmt ist. Das Tool und die dazugehörende iPad-App gleichen Namens erlauben es dabei dem Lehrer und seinen Schülern Dateien, Fotos, Grafiken, PDF's, einfache Textnotizen, Sprachmemos usw. auf einfachste Art und Weise auszutauschen.

Nachdem sich eine Lehrkraft kostenlos auf der Showbie-Homepage angemeldet hat, legt er im Browser eine Klasse bzw. Ordner für jedes Fach an. Im Anschluss daran erhält er einen kurzen Code, mit dem sich später die Schüler in der iPad-App anmelden müssen. Dabei brauchen diese nur einen Benutzernamen und eben diesen Code eingeben und können im Anschluss sofort mit den zur Verfügung gestellten Dateien arbeiten.

Weiterlesen...

BaiBoard - Collaborative Whiteboard

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.91 (33 Votes)

Kollaborative Whiteboard-App Die iPad-App "BaiBoard" ist eine Whiteboardapp mit umfangreichen Teamworkfunktionen, die sich besonders für Gruppenarbeiten oder als Erweiterung eines Whiteboards einsetzen lässt.

Die Anwendung der englischsprachigen und kostenlosen App gestaltet sich nach einer eher kurzen Einarbeitungszeit recht einfach. Nach dem Start der App erscheint ein Willkommen-Fester, in dem man durch einen Klick auf den Button "Create New Board" ein neues BaiBoard anlegt. Die dabei eingeblendete ID muss nun an alle Teilnehmer weitergegeben werden. Befinden sich die Teilnehmer allerdings im gleichen Netzwerk, ist es leichter auf die Schaltfläche "Nearby Boards" zu klicken, denn dort wird dann das soeben angelegte Board ebenfalls angezeigt und man kann sich die Eingabe der zwölfstelligen ID sparen.

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Modi, in denen die App genutzt werden kann. Zum einen gibt es eine Präsentationmodus, in dem der Inhalt eines iPads, PC's oder Smartboards auf alle anderen verbundenen Geräte gespiegelt wird, und zum anderen den Zusammenarbeitsmodus, bei dem alle Teilnehmer am selben Dokument arbeiten. Dabei werden die Inhalte über das Web synchronisiert und zusammengeführt. Dadurch ist es auch kein Problem, wenn ein Teilnehmer aus Versehen seine App beendet, denn alle Eingaben werden automatisch abgespeichert, sodass er sie nach einem Neustart alle wieder vorfindet.

Weiterlesen...

logo-ipadatschool